Kurz gemeldet

8.12. Cancel-Culture: Die Berliner Kulturverwaltung will dem Multi-Kulturzentrum Oyoun die Fördermittel streichen und den Veranstaltungsort kündigen, weil dieser eine Veranstaltung mit einem jüdischen Verein, der Israels Palästinapolitik kritisiert, nicht wie gefordert abgesagt hat. Deutsche Bürokraten canceln Juden wegen „Antisemitismus“.
8.12. Zuchtmeister Lindner in Brüssel: „Sorgen bereitet mir noch der korrektive Arm des Stabilitätspakts: Exzessive Defizite dürfen nicht verwaltet, relativiert oder entschuldigt, sondern müssen abgebaut werden.“ Keine Pointe.
8.12. Sparnation: Die EU-Finanzminister konnten sich in der Nacht auf Freitag nicht auf neue Fiskalregeln einigen, weil eine Mitgliedsregierung mit verfassungswidrig versteckten Schulden und ohne gültigen Haushalt für 2024 auf striktere Regeln bestand.
7.12. Cancel-Culture: Der Spiegel hat mit einem infamen Stück (Zahlschranke) weithin publik gemacht, dass der Stardirigent Justus Frantz von dem von ihm gegründeten Schleswig-Holstein Musik-Festival ausgeschlossen wurde und keine Engagements mehr bekommt, weil er Auftritte in Russland wahrnimmt und mit dem Dirigenten Waleri Gergiew befreundet ist.
Mehr Kurzmeldungen: Allgemein | Cancel-Culture | Bargeldabschaffung/-verteidigung

Bakterien-DNA in Impfstoffen: Regierung weiß nichts, will auch nichts wissen und allenfalls untersuchen, um zu widerlegen

1 .12. 2023 | Seit Monaten häufen sich die Berichte um Fragmente von Bakterien-DNA in den Impfstoffen von Pfizer und Moderna, die im Verdacht stehen, die Gefahr von Krebserkrankungen zu erhöhen. Die Regierung hat nun auf bemerkenswert hartleibige Weise auf eine Anfrage geantwortet. Sie wisse nichts Genaues, wolle es auch nicht so genau wissen. Bei einer nachgeordneten Behörde ziehe man aber Begutachtungen der Impfstoffe in Betracht, um „die Behauptungen zu widerlegen“.

mehr

Digitalisierung als Geschenk an die Gesundheitsbranche: Endlich sagt die Regierung es offen

1. 12. 2023 | Die Bürger haben kein Interesse an elektronischen Patientenakten und auch die Ärzte müssen zur Digitalisierung im Gesundheitswesen genötigt werden. Wem dient sie also? Aktuelles Zitat von Karl Lauterbach zur Vorstellung der Pharmastrategie der Bundesregierung: „Die Pharmaindustrie braucht Daten“. Der Tagesspiegel titelt dazu: „Lauterbach-Pläne könnten Wirtschaft Milliardeneinnahmen bescheren.“

mehr

Ein Gesundheitsminister beweist endgültig seine völlige Inkompetenz – weiterhin ohne Folgen

30. 11. 2023 | Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat im Bundestag einen zu verunreinigten Impfstoffen fragenden Abgeordneten brüsk zurechtgewiesen, mit einer Falschaussage zur Impfstoffherstellung. Diese zeigt endgültig, dass er von seinem Kern-Aufgabengebiet und von den Impfstoffen, für die er seit Jahren mit falschen Versprechungen wirbt, viel zu wenig versteht. Sein für das Militär zuständiger Parteikollege steht ihm dabei kaum nach.

mehr

Die ePA, unverzichtbar fürs pflichtversicherte Fußvolk, unzumutbar für Beamte und Hochverdiener

Nachtrag 28.11. | 26. 11. 2023 | Die Antwort eines privaten Krankenversicherers auf die Anfrage einer Leserin, wie das mit der Pflicht zur elektronischen Patientenakte (ePA) sei, wirft viele Fragen auf. Etwa warum die knapp neun Millionen Privatversicherten, also die Staatsdiener und Gutverdiener, keine ePA aufgezwungen bekommen und über ihre Beiträge bezahlen müssen, die sie genauso wenig wollen wie die gesetzlich Versicherten?

mehr

1 2 3 4 5 169