Die Regierenden weigern sich mit ans Böswillige grenzender Standhaftigkeit, wirksame Maßnahmen zum Schutz der Risikogruppen zu ergreifen

17. 01. 2021 | Hören | Es fällt wirklich schwer, noch guten Willen zu unterstellen. Wir werden mit unwürdigen Häppchen-Andeutungen trotz Wirkungslosigkeit des November “Wellenbrecher”-Lockdown auf einen Lockdown bis Ostern vorbereitet. Gleichzeitig lässt man die Diskussion um die erwiesenermaßen und offenkundig sinnvollen Maßnahmen, wie sie Tübingen auf eigene Rechnung ergriffen hat, einfach so versanden und tut so gut wie nichts in dieser Richtung.

mehr

Link zum Arte-Film von 2009: “Profiteure der Angst”

6. 12. 2020 | Im Jahr 2009 änderte die WHO die Pandemiedefinition und umgehend wurde das genutzt um eine Schweinegrippe-Pandemie auszurufen und hunderte Millionen unnütze Impfdosen zu verkaufen. Darüber gibt es eine Arte-Rportage, die im Lichte der derzeitigen Entwicklungen sehr interessant ist. Bemerkenswert insbesondere der WHO-Manager, dem zur geänderten Pandemie-Definition nur einfällt, jetzt sei das halt so, vor der nächsten Pandemie müssen man vielleicht mal prüfen, ob die neue Definition sinnvoll sei. Auch Drosten und Wodarg treten auf, damals noch ziemlich einig. Der Link zum Arte-Film “Profiteure der Angst” führt zu Youtube mit den dortigen Nutzungsbedingungen.

1 2 3 4 5 6 10