Wöchentliche Todesfälle steigen vierten Tag in Folge (Stand: 10.4.)

31. 03.  – 11. 04. 2021 | Während der November-Wellenbrecher-Lockdown schon fast ein halbes Jahr andauert, bringt die Kanzlerin ein bundesweites Lockdown-Plus-Gesetz auf den Weg um die Länder zum Glück ihrer Bürger zu zwingen. Nach vier Tagen Anstieg  ist der 7-Tage-Durchschnitt der Todesfälle an und mit Covid am Sonntag auf deutlich mehr als ein Fünftel des Januar-Hochs gestiegen.

Am Donnerstag 8.4. verkündete die Tagesschau zum ersten Mal seit langem wieder tägliche Todesfallzahlen (jedenfalls soweit ich das mitbekommen habe). Sie erraten es, die Zahl war höher als gewöhnlich. Der Siebentagesdurchschnitt sprang von 158 am Vortag auf 175. Am Freitag 9.4. stieg er weiter auf 186 und am Samstag auf 199 und am Sonntag nochmal leicht auf 202. Der Hochpunkt im Januar lag mit 883 fast fünfmal so hoch. Und das, obwohl die so gefürchtete und tödliche britische Variante inzwischen in Deutschland die dominante ist. Es könnte sein, dass eine dritte Welle gut sieben Wochen nach der Testwelle auch bei den Todesfällen beginnt.

Quelle: Quelle ist die Grafik von ntv.de “Coronavirus: Situation in Deutschland” (nicht “Die Lage in Deutschland!) im täglich aktualisierten Bericht “Epidemie-Lage in Deutschland Alle Daten, alle Fakten zum Coronavirus“. Als Quellen sind Behörden der Länder und RKI angegeben. Werte der letzten Tage werden regelmäßig nach oben revidiert. Ich will mich keinesfalls für die Quelle verbürgen. Es wäre Aufgabe des RKI und der Regierung die Öffentlichkeit über diesen zentralen Aspekt der Gesundheitslage in der Pandemie zu informieren und die Bedeutung einzuordnen. Sie tun es nicht. Nur deshalb will ich wenigstens zur Verbreitung der Grundinformation beitragen.

Das RKI schrieb am 18.3. zur Zeitverzögerung der Todesfälle:

Zeit von Symptombeginn bis zum Tod in einer multinationalen Fallserie wird die mittlere Dauer (Median) von Symptombeginn bis zum Tod mit 18 Tagen (173) und in einer Übersichtsarbeit mit 16 Tagen angeben (174). Während der ersten COVID-19-Welle in Deutschland betrug diese Zeitspanne im Mittel (Median) 11 Tage (166).”

Wir sollten also von eineinhalb bis zweieinhalb Wochen Nachlauf der Todesfälle gegenüber Symptombeginn bei Erkrankten rechnen. Bei einigen unsymptomatisch positiv Getesteten könnten noch wenige Tage dazukommen, sodass man drei Woche als Obergrenze des Nachlaufs ansehen darf.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt seit etwa dem 19.2., kräftig wurde der Anstieg ab 1.3. Ausgehend vom ersten Datum sollte man einen Anstieg der Sterbefälle an und mit Covid vor Mitte März sehen, ausgehend vom zweiten Datum spätestens ab 22.3.

Mehr

Mit Schnelltests droht die deutsche Corona-Politik vollends in den Wahnsinn abzugleiten

Das RKI täuscht, um die Inzidenz-Propaganda zu unterfüttern, und erklärt die Teststrategie für gescheitert