Brief aus Athen: Obama stellt sich hinter Tsipras und die Deutschen erfahren es nicht

Von Markus Barth, Athen. Topthema in der griechischen Presse des Wochenendes ist ein Interview des amerikanischen Präsidenten im Fernsehkanal CCN vom Samstagabend in dem er sich klar gegen die Fortsetzung der Austeritaetspolitik in Griechenland ausspricht.  “Man kann Länder nicht immer weiter ausquetschen, die in der Mitte einer Depression stecken”, sagte Obama in nicht gerade zurückhaltenden Worten: “Irgendwann muss es eine Wachstumsstrategie geben, damit sie ihre

Schulden zurückzahlen, um einige ihrer Defizite zu beseitigen.” Die konservative Kathimerini berichtet darüber auch auf ihrer englischsprachigen Seite:In den deutschen Leitmedien berichtet keines von dieser Unterstützung für die Positionen der neuen griechischen Regierung obwohl diese doch hier in Athen durch ihre Korrespondenten vertreten sind. Lediglich die site finanzen.net hat eine Notiz. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.