US-Bundesrichter verbietet Biden und seinen Behörden Kontakt zu Social-Media-Betreibern

5. 07. 2023 | Auf Antrag der Generalstaatsanwälte von Louisiana und Missouri hat ein Bundesrichter in den USA der Regierung Biden und deren Behörden verboten, zum Thema Moderation (Zensur) von Inhalten mit Betreiberfirmen von Sozialen Medien wie Facebook und Twitter zu kommunizieren. Unter anderem die Twitter-Files hatten aufgedeckt, dass es zum Zweck der Zensur intensive Kontakte mit und Druck auf die Plattformbetreiber gegeben hatte. Es gibt spezielle Kanäle bei Facebook und anderen, über die Regierungen, vermutlich auch die deutsche, Beiträge zur Zensur markieren können. |

ARD-Faktenchecker Siggelkow reitet gegen die Übersterblichkeit

21. 06. 2023 | Ein Faktenchecker der ARD, dessen Aufgabe es ist, als Kettenhund der Regierung diejenigen zu beißen, die das regierungsamtliche Narrativ in Frage stellen, darf nichts ungewöhnlich daran finden, wenn diese Regierung die Gründe für die hohe Übersterblichkeit seit Beginn der Impfkampagne nicht wissen und nicht herausfinden will. Aber wenn jemand die Aufgabe übernimmt, danach zu forschen, dann hat er in Aktion zu treten und mit allen faulen Tricks, die er kennt, am Ergebnis herumzumäkeln.

mehr

Die UN will den EU-Ansatz zur Online-Zensur weltweit ausrollen

13. 06. 2023 | UN-Generalsekretär António Guterres hat ein Programm vorgestellt, mit dem die Weltorganisation dafür sorgen will, dass Inhalte aus den Online-Plattformen und -Medien verschwinden, die den „empirisch gestützten Konsens über Fakten, Wissenschaft und Wissen“ stören. Denn deren Fähigkeit, „mit Desinformation wissenschaftlich etablierte Fakten zu untergraben“ sei „ein existenzielles Risiko für die Menschheit“.

mehr

BR-Faktenfuchs bewirbt sich um saure Propaganda-Zitrone 2023

29. 05. 2023 | Für den Bayerischen Rundfunk (BR) hat Faktenfüchsin Sophie Rohrmeier herausgearbeitet, dass „Snowden und Assange Puzzle-Teile des Antiamerikanismus“ sind, aber auch betont, dass „nicht ALLE, die sich für Pressefreiheit oder Menschenrechte einsetzen oder für die Belange von Julian Assange und Edward Snowden, prorussischer Propaganda verfallen sind“. Nun wissen wir, dass nicht die menschenrechtswidrige Verfolgung und Folter von Julian Assange durch die Regierungen der USA und Großbritannien das Problem sind, oder die globale Überwachung durch US-Geheimdienste, die Snowden aufgedeckt hat. Nein, das Problem sind Menschen, die auf diese schwarzen Flecken der selbsternannten Menschenrechtschampions hinweisen. |

Die Clearingstelle Medienkompetenz ist eine Schande für die Deutsche Bischofskonferenz

21. 05. 2023 | Von einer christlichen Organisation erwartet man eigentlich nicht, dass sie den Menschen ein Online-Portal empfiehlt, in dem der nationalsozialistische Gräuel verharmlost wird, in dem Menschen mit anderen politischen Ansichten routinemäßig als Nazis beschimpft werden, gehetzt und gelogen wird, dass sich die Balken biegen. Doch die Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz tut es.

mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 38