Unterrichtsmaterial zum Thema “Bargeld – ein Auslaufmodell?”

25. 02. 2020 | Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat unter seinem Label “Wirtschaft und Schule” Unterrichtsmaterialien zur Diskussion um die Zukunft des Bargelds zusammengestellt und – aus Anlass der Überlegungen der EU-Kommission, Kleinmünzen abzuschaffen – jüngst wieder neu vermarktet. Da darin interessengeleitet Bargeld zum Auslaufmodell mangels Nachfrage gestempelt wird, habe ich ergänzendes Unterrichtsmaterial zusammengestellt. …

Die meisten Lehrer werden, im Bemühen, konträre Standpunkte aufzuzeigen, nicht allein auf Unterrichtsmaterialien von einer Interessengruppe zurückgreifen, auch wenn diese vorgibt, die konträren Standpunkte in einer Debatte gleichermaßen abzubilden. Die hier vorgelegten Ergänzungen zum Unterrichtsmaterial von „Wirtschaft und Schule“ zur Diskussion um die Zukunft des Bargelds sollen es LehrerInnen ermöglichen, mit den IW-Materialien den SchülerInnen das Thema Bargeld zu erarbeiten und gleichzeitig kritische Medienkompetenz einzuüben. SchülerInnen und LehrerInnen können anhand des beigefügten ergänzenden Informationsmaterials gemeinsam untersuchen, an welchen Stellen die Unterrichtsmaterialien von “Wirtschaft und Schule” möglicherweise durch Auswahl, Gewichtung und Einkleidung der präsentierten Informationen eine einseitige Interessenlage bedienen.

Zusätzliche Leitfragen:

Wer profitiert von einer verringerten Bargeldnutzung?

Wem schadet eine Verringerung der Möglichkeiten, Güter, Dienstleistungen und Verwaltungsakte bar zu bezahlen?

Bei welchen “Vorteilen” und “Nachteilen” von Bargeld gibt es gegensätzliche Interessenlagen von BürgerInnen und den am Zahlungsverkehr beteiligten Unternehmen?

Von wem stammen die Unterrichtsmaterialien von “Wirtschaft und Schule”?

Welche Interessenlage ist bei dieser Quelle anzunehmen?

 

Ergänzendes Faktenblatt zu den Unterrichtsmaterialien “Bargeld – ein Auslaufmodell?” von Wirtschaft und Schule

Hinweis: Dieser Beitrag ist dauerhaft unter dem Menüpunkt “Geld für Dummies” zu finden.

Mehr zum Thema:

Uni-Institut bietet Lehrmittel zur Wirtschaft für die Schule ohne versteckten Lobbyismus