Einzelhandelsumsätze und Arbeitsmarktdaten strafen Mindestlohnkritiker Lügen

Seit 1. Januar gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8.50 Euro, dem der Sachverständigenrat und andere eine schlimme bis katastrophale Wirkung auf die Beschäftigung vorausgesagt haben. Die Bundeskanzlerin mokierte sich bei Vorlage des Jahresgutachtens im November öffentlich darüber, dass der noch nicht geltende Mindestlohn für eine vorausgesagte Konjunkturabkühlung herhalten musste und das Haller Institut für

mehr

Warum Yanis Varoufakis so ein zahmer „Linksradikaler“ ist – in seinen eigenen Worten

WOZ – Die Wochenzeitung  hat den Text von Yanis Varoufakis aus dem Jahr 2013, Confessions of an Erratic Marxist unter dem Titel „Rettet den Kapitalismus“  auf Deutsch herausgebracht. Wer verstehen will, wie der Mann tickt, der dem europäischen Establishment das Fürchten lehrt, sollte diesen Text unbedingt lesen. Er ist allerdings etwas länglich. Für den eiligen Leser hier eine kurze Zusammenstellung wichtiger Passagen, die erklären, warum Varoufakis den Kapitalismus lretten will, statt auf seinen Niedergang zu hoffen um eine bessere Welt nach linkem Gusto zu schaffen.

mehr

Besucherrekord im Februar auf norberthaering.de

Erfreulicher Weise haben im Februar 31.000 Leser bei norberthaering.de vorbeigeschaut, insgesamt 1500 Lesestunden auf der Website verbracht und dabei 89.000 individuelle Seiten aufgerufen. Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse. Der März lässt sich mit 3000 Besuchen am Sonntag und vermutlich deutlich mehr am Montag auch schon recht gut an. Die fünf meistgelesenen Beiträge im Februar sind allesamt unter den Top-Ten der meistgelesenen Beiträge insgesamt tzu finden. Im Einzelnen waren es: 

mehr

Friedrich-Ebert-Preisträger Blyth hält der SPD eine Standpauke

 Der britische Ökonomieprofessor Mark Blyth, Erfolgsautor von „Wie Europa sich kaputtspart“,  hat von der Friedrich Ebert Stiftung den Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik verliehen bekommen. Er nutzte die Preisverleihung, um den vielen anwesenden Sozialdemokraten ins Gewissen zu reden, weil sie sich in Sachen Europapolitik gebärden wie eine neoliberale Partei zum Schutz von Gläubigerrechten. Hier eine

mehr

Brief aus Athen: ZDF landet Knüller im griechischen Facebook

Markus Barth, Athen. Einen echten Knüller bei jungen Griechen hat das ZDF mit seiner Sendung „Neues Magazin Royal“ gelandet. Der Videoclip „V wie Varoufakis“ bricht die Rekorde im griechischen Facebook. Das was den Kommentatoren den meisten Eindruck macht ist dabei etwas was sie gerade von den Deutschen nicht erwartet haben: Der sarkastische und auch selbstkritische Humor. Das kommt ausgesprochen gut an. Viele

mehr

ARD und ZDF machen unbeirrt weiter mit Fehlinformationen über Athen (mit Update 1.3.)

Als ich müde von der Arbeit nach Hause kam und gegen meine Gewohnheit schon die „Heute„-Nachrichten einschaltete, traute ich meinen Ohren nicht. Yanis Varoufakis habe damit geprahlt, dass die REFORMLISTE, die er nach Brüssel geschickt habe, absichtlich vage gewesen sei, um die Abstimmungen in den Parlamenten nicht zu gefährden. Eine Korrespondentin, Nicole Diekmann, berichtete das nochmal länglich aus Athen und dabei geizte nicht mit scharfsinniger, gehässiger Analyse. Daraufhin schaute ich mir um 20 Uhr auch noch die Tagesschau

mehr

1 154 155 156 157 158 159 160 161 162 182