Adidas und Kasper Rorsted machen sich ehrlich

28. 10. 2020 | Im Mai hatte Gastautor Tim Gökalp hier berichtet, dass der Vorstandsvorsitzende von Adidas, Kasper Rorsted, sich mit falschen akademischen Weihen geschmückt hat. Das Interessanteste daran war, dass kein etabliertes Medium die exklusive Nachricht publizieren wollte. Vor kurzem haben sich Adidas und Rorsted endlich ehrlich gemacht.

Um kurz zu rekapitulieren: Rorsted hatte in seinem Lebenslauf als Nestlè-Aufsichtsrat angegeben, er habe einen Abschluss der Copenhagen Business School, einer der renommiertesten Universitäten für Betriebswirtschaftslehre weltweit. Er sprach der Presse gegenüber davon, wie er sein langes Studium selbst finanzierte.

Tatsächlich hat er nur das Copenhagen Business College besucht, das eher auf der Stufe einer weiterführenden Schule steht. Er hat keinen Universitätsabschluss.

Bei Adidas wurde seine Ausbildungsstätte ebenfalls falsch als International Business School, Dänemark angegeben, eine scheinbar erfundene Bezeichnung, die einen Universitätsabschluss nahelegt.

Die Medien, die durchaus nicht zimperlich sind, über Hochstapeleien oder Plagiate zu berichten, wenn ein Politiker oder Manager auf dem absteigenden Ast ist oder zumindest wackelt, hatten kein Interesse über die Hochstapelei des als sehr erfolgreich geltenden und fest im Sattel sitzenden Rorsted zu berichten.

Von einem der auszog und hinter die falsche Gardine blickte

Auf Anfrage schickte Adidas nochmals die Stellungnahme, die auch schon von Tim Gökalp erhalten hatte, mit dem Hinweis, sie sei unverändert gültig:

Herr Rorsted verfügt über einen Abschluss des Niels Brock Copenhagen Business College, das 1985, als Herr Rorsted seinen Abschluss dort erhielt, noch unter Niels Brock’s School of International Business firmierte. Insofern ist der Vermerk im offiziellen Lebenslauf von Kasper Rorsted, u.a. veröffentlicht auf der adidas Website, zutreffend. Herr Rorsted erwarb einen Abschluss in Betriebswirtschaft an der International Business School, Dänemark. Herr Rorsteds Diplom der Niels Brock’s School of International Business liegt dem Unternehmen vor. Ihre Vorwürfe weisen wir daher entschieden zurück, werden aber im weiteren den Begriff „College” entsprechend der heutigen Firmierung dort verwenden, wo es nötig ist, um Missverständnissen in Zukunft vorzubeugen.

Das hat Adidas mit einigen Monaten Verzögerung nun tatsächlich getan. Seit kurzem heißt Rorsteds-Ausbildungsstätte auf seinem Lebenslauf bei Adidas korrekt und bescheiden Copenhagen Business College.