Link zum Arte-Film von 2009: „Profiteure der Angst“

6. 12. 2020 | Im Jahr 2009 änderte die WHO die Pandemiedefinition und umgehend wurde das genutzt um eine Schweinegrippe-Pandemie auszurufen und hunderte Millionen unnütze Impfdosen zu verkaufen. Darüber gibt es eine Arte-Rportage, die im Lichte der derzeitigen Entwicklungen sehr interessant ist. Bemerkenswert insbesondere der WHO-Manager, dem zur geänderten Pandemie-Definition nur einfällt, jetzt sei das halt so, vor der nächsten Pandemie müssen man vielleicht mal prüfen, ob die neue Definition sinnvoll sei. Auch Drosten und Wodarg treten auf, damals noch ziemlich einig. Der Link zum Arte-Film „Profiteure der Angst“ führt zu Youtube mit den dortigen Nutzungsbedingungen.

Wann beginnt die Diskussion über Maßnahmen für ein soziales Leben mit Corona? Eine Wutrede

17. 11. 2020 | Gestern ist die Kanzlerin bei den Ministerpräsidenten mit weiteren Verschärfungen von Verbotsmaßnahmen vorerst abgeblitzt, morgen soll die gesetzliche Ermächtigung zum dauerhaften Einreifen per Notverordnung in die Grundrechte im Schweinsgalopp durch die demokratischen Instanzen gejagt werden. Nur über eines spricht kaum einer: Maßnahmen, die geeignet wären, ein halbwegs normales gesellschaftliches Leben mit Corona zu ermöglichen.

mehr

1 2 3 4 5 8