Rezension von „Kapital und Ressentiment“ von Joseph Vogl

1.6.2021 | Der Literaturwissenschaftler Joseph Vogl hat mit „Kapital und Ressentiment: Eine kurze Theorie der Gegenwart“ ein Buch vorgelegt, das verstehen hilft, welche Macht sich durch die Verkettung von Finanzkapital und Internet-Plattformen zusammengeballt hat; eine Macht, der die Menschheit in ihrer Rolle als Nutzer der Netzwerke ausgeliefert ist. Franz Schneider hat das Buch für „Geld und mehr“ gelesen und rezensiert.

mehr

Helge Peukert stellt Politiken der Klimaneutralität auf den Prüfstand – Eine Leseprobe

4. 05. 2021 | In „Klimaneutralität jetzt!“ geht Helge Peukert von der These aus, dass unsere Zivilisation nur zu retten ist, wenn der größte Teil der noch förderbaren Vorräte an Öl, Gas und Kohle im Boden bleibt. Er analysiert die Maßnahmen zum Klimaschutz auf nationaler und internationaler Ebene und findet Widersprüche zwischen Anspruch und Wirkung. Im Folgenden die Zusammenfassungen einer Auswahl von Kapiteln des Buches als Leseprobe.

mehr

„Die Selbstgerechten“ von Sahra Wagenknecht: Eine Kritik

12. 04. 2021 | Hören | Sahra Wagenknecht hat mit „Die Selbstgerechten“ ein wichtiges und provokantes Buch veröffentlicht – für meinen Geschmack einen Tick zu provokant. Heikle Aussagen weichzuspülen oder mit vielen Worten wenig zu sagen, ist ihr nicht gegeben. Das hat ihr schon viel Ärger eingebracht und wird ihn ihr wohl auch diesmal einbringen. Langeweile kommt bei der Lektüre dieser Abrechnung mit dem linksliberalen Zeitgeist jedenfalls nicht auf.

mehr

1 2 3 4 5 9