profilbild

________________

Norbert Häring ist seit 1997 Wirtschaftsjournalist. Vorher arbeitete der promovierte Volkswirt einige Jahre für eine große deutsche Bank. Er engagiert sich in der World Economics Association für eine weniger einseitige und dogmatische Ökonomik. Er ist Träger des Publizistik-Preises der Keynes-Gesellschaft und des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises von getAbstract (Ökonomie 2.0).

Lebenslauf

Missstände und Reformbemühungen in der VWL

Es gibt keine Klimarettung aus der Portokasse 11.06.2019
Warum eine (hohe) Steuer auf den reinen Bodenwert das Beste wäre 20.05.2019
Die Ökonomenvereinigung VfS als Werbeplattform der FDP und der Arbeitgeberverbände 14.04.2019
Wider die Mär vom Humankapital 26.03.2019
VWL-Lehrbücher fürs Grundstudium: Einführung in die Ideologie des Marktes 27.02.2019
Über Uber und die Käuflichkeit von Wissenschaft 11.11.2018
Pech für die Glücksforschung 11.10.2018
Wie man mit Ökonomie-Lehrbüchern noch reicher wird 13.05.2018
Energie: Der Blinde Fleck der Wirtschaftswissenschaft 13.04.2018
Wissenschaftlicher Betrug und die Komplizenschaft von Medien und Wissenschaftsbetrieb 20.03.2018
Das INET von George Soros: Ein trojanisches Pferd der Finanzoligarchie 06.02.2018
Benzinpreismeldestelle als Hilfe zum Melken der Autofahrer 05.01.2018
Wie Uber sich "wissenschaftliche" Rückendeckung von Top-Ökonomen kauft 08.12.2017
Wie die Monopolkommission Marktmacht bekämpft? Indem sie verhindert, dass es vernünftige Daten dazu gibt 14.11.2017
Bodenwertsteuer für mehr Gerechtigkeit und Ausgleich 27.10.2017
Weil man Geld nicht essen kann 14.08.2017
Boden - Wichtig für die Menschen, getilgt aus der ökonomischen Theorie 20.07.2017
Interview mit Prof. Helge Peukert über fehlenden Pluralismus in der VWL 15.07.2017
Signifikanz – Die Lebenslüge der empirischen Wirtschaftsforschung 09.03.2017
Flassbeck zerpflückt Hudson: Kritik des Verrisses und Gegenbesprechung von „Der Sektor“ 31.01.2017