profilbild

________________

Norbert Häring ist seit 1997 Wirtschaftsjournalist. Vorher arbeitete der promovierte Volkswirt einige Jahre für eine große deutsche Bank. Er engagiert sich in der World Economics Association für eine weniger einseitige und dogmatische Ökonomik. Er ist Träger des Publizistik-Preises der Keynes-Gesellschaft und des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises von getAbstract (Ökonomie 2.0).

Lebenslauf

In eigener Sache: Dossiers und Kolumnen

Liebe Nutzer der Website norberthaering.de. Ab sofort finden Sie auf der linken Navigationsleiste unter "Meistgelesen" einen Link zur Liste der am häufigsten aufgerufenen Artikel auf dieser Seite (ohne Lebenslauf etc.). Zu diesen Themen habe ich Dossiers in Form von Links zu verwandten Artikeln zusammengestellt, die sie am Ende des jeweiligen meistgelesenen Artikel finden. Außerdem möchte ich diejenigen, die nicht regelmäßig das Handelsblatt lesen auf die Kolumnen-Auswahl hinweisen, die auf

Handelsblatt.de in den letzten Wochen veröffentlicht wurde.

Stimmt es, dass ...


... uns egal ist, was in 100 Jahren passiert?

Wem es wichtig ist, dass seine Nachkommen ein gutes Klima zum Leben haben, investiert dafür mehr, als Ökonomen bisher dachten. Das zeigt eine Studie, in der Erbpachtpreise untersucht wurden....

 ... die USA sich mit der Notenpresse die Welt kaufen?

Die USA als Nation verschulden sich im Ausland immer höher. Doch dank der expansiven Geldpolitik kann das Land trotzdem Unternehmen in aller Welt aufkaufen. Das ist ein super Geschäft....

 ... Ableger ausländischer Konzerne bevorzugt werden?

Mittelständler müssen ihre Geschäftszahlen der Konkurrenz offenlegen, auch den Töchtern ausländischer Konzerne. Diese müssen ihrerseits aber fast nichts von sich preisgeben - ein Wettbewerbsvorteil....