profilbild

________________

Norbert Häring ist seit 1997 Wirtschaftsjournalist. Vorher arbeitete der promovierte Volkswirt einige Jahre für eine große deutsche Bank. Er engagiert sich in der World Economics Association für eine weniger einseitige und dogmatische Ökonomik. Er ist Träger des Publizistik-Preises der Keynes-Gesellschaft und des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises von getAbstract (Ökonomie 2.0).

Lebenslauf

Hinweis in Sachen Beitragsreihe zu den fünf Weisen

Weil die Serie an Beiträgen zu den Tricksereien der Wirtschaftsweisen für Neuankömmlinge auf meiner Website, die es erfreulicherweise in beträchtlicher Anzahl gibt, inzwischen ziemlich unübersichtlich geworden ist, habe ich die Beiträge zusammengefasst zu den Teilen 1-4 (Überblick, Ungleichheit und Leistungsbilanz) und den Teilen 5 bis Ende (derzeit bis 6, Mindestlohn). Sie finden diese links bei den meistgelesenen

Blogbeiträgen (an den Positionen wo vorher Teile 1 und 3 standen), sowie unter Themen - Sachverständigenrat im Auswahlmenü oben. Thematisch verwandte Beiträge habe ich an passender Stelle eingefügt oder am Ende darauf verlinkt, sodass man mit diesen beiden Blogeinträgen die ganze Saga direkt zugänglich hat. Bis auf einige interessante Literaturhinweise in Teil 6 zum Mindestlohn und eliminierte Dopplungen, leicht abgewandelte Überschriften und neue Übergängen ist der Inhalt gleich geblieben. Die zusätzlichen Literaturhinweise in Sachen Mindestlohn können Sie auch hier, im Leserforum finden, wenn sie die einzelnen Teile der Saga ansonsten schon kennen.

Wenn die Saga abgeschlossen ist, werde ich einen Link zu einer PDF-Version setzen. Man darf ja hoffen, dass ich irgendwann Institutionen wie der Rechnungshof damit befassen, wenn eine staatliche Einrichtung jedes Jahr zwei Millionen Euro Steuergeld verbrennt, um entgegen ihrem expliziten Auftrag wirtschaftspolitische Empfehlungen zu geben und ansonsten ein Gutachten zu verfassen, das wissenschaftliche Mindeststandards nicht annähernd erfüllt. Man kann sich noch viele andere schöne Zwecke für eine handliche Sammlung der unethischen Tricks und Täuschungen der Weisen ausdenken.