profilbild

________________

Norbert Häring ist seit 1997 Wirtschaftsjournalist. Vorher arbeitete der promovierte Volkswirt einige Jahre für eine große deutsche Bank. Er engagiert sich in der World Economics Association für eine weniger einseitige und dogmatische Ökonomik. Er ist Träger des Publizistik-Preises der Keynes-Gesellschaft und des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises von getAbstract (Ökonomie 2.0).

Lebenslauf

Neues Online-Magazin MULTIPOLAR will Tabus brechen

Drei unerschrockene und sehr gute Journalisten und Wissenschaftler gründen ein Online-Magazin das sich auf geopolitische Tabuthemen konzentrieren will. MULTIPOLAR wird von Ulrich Teusch, Paul Schreyer und Stefan Korinth vorangetrieben. Dafür sammeln sie derzeit Geld und Zusagen für feste Abonnements, die 5 Euro im Monat kosten werden. Ich halte das für ein sehr wertvolles und vielversprechendes Projekt, das ich meinen Leserinnen und Lesern zu Unterstützung empfehlen möchte.

 Aus der Projektbeschreibung:

„Gegenwärtig erleben wir den Übergang von einer unipolaren zu einer multipolaren Weltordnung. Seit dem gescheiterten Irakkrieg des Jahres 2003 verfällt die einstige globale US-Hegemonie. Dieser schmerzhafte Prozess des Niedergangs birgt eine Gefahr für den äußeren und inneren Frieden. Doch zugleich eröffnet er große Chancen für alternative Entwicklungen, für eine friedliche, freie und plurale Welt. Diesen spannenden und komplexen geopolitischen Vorgängen wollen wir im neuen Magazin MULTIPOLAR besondere Aufmerksamkeit schenken. Gleiches gilt innergesellschaftlich. Gegenüber der bedrückenden politischen und medialen Formierung der vergangenen Jahre setzen wir auf Spannungen, Widersprüche, unterschiedliche Perspektiven. MULTIPOLAR steht für multiperspektivischen Journalismus.“

Von Paul Schreyer, der sich mit Bestsellern zu Ungereimtheiten um 9/11 und weiteren Büchern einen Namen gemacht hat, habe ich auf diesem Blog die Bücher „Wer regiert das Geld“ und „Die Angst der Eliten“ rezensiert bzw. eine Leseprobe veröffentlicht. Die Tatsache, dass Facebook Schreyer gesperrt und von seinen Followern abgeschnitten hat, motiviert mich zusätzlich, ihm zu helfen, dieses Projekt bekannt zu machen und um Unterstützung zu werben.

Zu Ulrich Teuschs aktuellem Buch „Der Krieg vor dem Krieg“ schrieb ich: „Ein Buch, das sich zu lesen lohnt, wenn man die gemeinsamen Hintergründe von Uploadfiltern, Netzdurchsuchungsgesetz und generell der Einengung des akzeptablen Meinungsspektrums verstehen will.“

Stefan Korinth hat sich mit ausgewogenen Berichten zum Ukraine-Konflikt verdient gemacht.

Der Link zum Crowdfunding ist: https://www.startnext.com/multipolar  

Ein zugehöriges Video mit Vorstellung des Projekts und der Beteiligten ist hier: https://www.youtube.com/watch?v=2-4U5f_6qEU