Stellungnahme von Karen Horn

Frage: Waren Sie nicht aufgrund enger Verbindungen mit Lars Feld, auch finanzieller Art, und Michael Hüther/IW zu befangen, um den Aufsatz von Feld und Schmidt zu redigieren?* Hätten Sie sich frei gefühlt, den verantwortlichen Herausgeber nachdrücklich auf mögliche Verstöße gegen den Ethikkodex des VfS aufmerksam zu machen, etwa auf eine vom IW übernommene Methodik, die Gebhard Kirchgässner als unwissenschaftlich charakterisiert hat?

Antwort: Zu Lars Feld: Verbindungen institutioneller Art gibt es, über die Giersch-Stiftung, über das Kuratorium des Eucken-Instituts (ich bin stellv. Vorsitzende) und darüber, dass wir beide gleichberechtigt dem Trägerverein des neuen Netzwerks vorstehen, dem NOUS e.V. Verbindungen finanzieller Art gibt es keine, alle diese Aktivitäten sind Ehrenamt.

Zu Michael Hüther/IW: Ich bin noch Fellow des IW, aber Geld fließt nicht mehr, seitdem ich dort 2012 aufgehört habe.

Zur Frage der Freiheit: Frei gefühlt habe ich mich ohnehin immer.

*Karen Horn, Lars Feld und ich kennen uns recht gut. Ich habe die Frage gemäß den üblichen Interview-Usancen nachträglich in die Sie-Form transferiert, N.H.

profilbild

________________